Team

ACHT PARTNER IN SACHEN KLIMASCHUTZ –
DIE ARGE KLIMAMOOR

Mehr Informationen zu den einzelnen Projektpartnern finden Sie unter ihren jeweiligen Internetdarstellungen:
www.nagolare.de
teamferox.de
www.hydro-consult.de
www.ihu-stendal.de
www.wbl-potsdam.de
www.atb-potsdam.de
www.duene-greifswald.de

Die Arge Klimamoor erreichen Sie
per E-Mail unter
kontakt@klimamoor-brandenburg.de
und telefonisch unter
03 56 07 – 74 87 07

Eine so vielschichtige Aufgabe wie die Umnutzung brandenburgischer Moore auf eine nachhaltige Bewirtschaftung erfordert breites fachliches Wissen und Know-how. Darum haben sich in der Arge Klimamoor acht Partner zusammengeschlossen. Federführend zeichnen die Jänschwalder Nagola Re GmbH und die team ferox GmbH aus Dresden für die Gesamtkoordination des Projekts ”Klimaschutz und Klimafolgenanpassung durch moorschonende Einrichtung der Staubereiche und Wasserbewirtschaftung in Bezug auf Moorflächen des Landes Brandenburg und deren Einzugsgebiete“ im Land Brandenburg verantwortlich. Der Arbeitsschwerpunkt von Nagola Re liegt dabei in der vegetationskundlichen und faunistischen Erfassung, der naturschutzfachlichen Planung und im Monitoring der Klimamoorstandorte sowie der Mediation und Kommunikation mit Eigentümern und Nutzern, während team ferox neben der Bearbeitung naturschutzfachlicher Fragestellungen auch das Verfahrensmanagement zur Umsetzung der Einzelprojekte begleitet.

Im Arge-Verbund übernehmen sechs weitere Fachbüros Aufgaben der Analyse, Planung, der Antragstellungen, des Monitorings und der Beratung jeweils auf der Grundlage ihrer fachspezifischen Kompetenzen. Die Dresdner Dr. Dittrich & Partner Hydro Consult GmbH und die IHU-Geologie und Analytik Gesellschaft für Ingenieur-, Hydro- und Umweltgeologie mbH aus Güstrow befassen sich mit den Fragen der Projektvorbereitung, wie zum Beispiel der Geländemodellierung zur Simulation von Wasserspiegellagen- und Moorhöhenverlusten und der Klimagaseinsparung sowie dem nachfolgenden Monitoring.

Das Potsdamer Ingenieurbüro Wasser-Boden-Landschaft sowie das Büro ”Wasser & Moor“-Planungen für aquatische Lebensräume mit Diplom Umweltwissenschaftler / Master of Science Stephan Reimann übernehmen den Bereich der technischen Objektplanung sowie die Beantragung von Wasserrechten. Mit der
Beratung und Einweisung der Nutzer von Klimamooren zur moorschonenden Bewirtschaftung ist Moor-Klimawirt Master of Science Agrar Sebastian Petri betraut, der im Rhinluch selbst 250 Hektar bewirtschaftet. Das ATB Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie aus Potsdam entwickelt Technologien und Verfahren für die Verwertung von Aufwüchsen von vernässten Standorten.

Das Institut für Dauerhaft Umweltgerechte Entwicklung von Naturräumen
der Erde (DUENE) e.V.
als Partner im Greifswald Moor Centrum (GMC)
unterstützt die ARGE Klimamoor mit der Bilanzierung der Klimawirkung in
den Projektgebieten sowohl für den aktuellen, als auch den zukünftig
geplanten Zustand. Darüber hinaus steht es hinsichtlich der Prognose von
Moorhöhenverlusten mit Rat und Tat zur Seite.