Projektgebiete

Königswiese

GEBIETSBESCHREIBUNG

Das Projektgebiet der „Königswiesen“ befindet sich nördöstlich der Stadt Zehdenick im Landkreis Oberhavel. Es umfasst mit einer Größe von ca 38 ha das heutige Quellgebiet des Eisergrabens, einem künstlichen Nebengewässer des Döllnfließes in der westlichen Schorfheide. Die Projektfläche stellt eine postglazial vermoorte Senke einer kleineren Schmelzwasserrinne im Sandergebiet der Schorfheide dar.

Der im Projektgebiet zumeist zentral verlaufende Eisergraben entwässert insgesamt ca. 15 ha Moorböden vom reliktischen Moorgley bis zum mächtigen Erd- und Mulmniedermoor und führt das Wasser Richtung Süden über das Döllnfließ der oberen Havel-Wasserstraße zu.

Die „Königswiesen“ werden aktuell landwirtschaftlich von einer örtlich ansässigen Agrargesellschaft als Mähweide genutzt.

WAS LÄUFT AKTUELL?

Hydrologischen Messungen an vier Grundwassermessstellen und einer Oberflächenwassermessstelle im Eisengraben
Vorbereitung der moorkundlichen Kartierungen
Abstimmungen mit Nutzerinnen und Nutzern
Erstellung des Gebietskompendiums

AUFGABEN

Das Gebiet Königswiese ist eines unserer neuen Projektgebiete. Derzeit arbeiten wir daran, vorhandene Daten zu recherchieren und Datenlücken zu schließen. Außerdem wurde bereits begonnen, Kontakt zu Nutzern und Eigentümern herzustellen.

Schauen Sie gerne in der Zukunft wieder auf dieser Seite vorbei, um sich über die Fortschritte in diesem Projektgebiet zu informieren.

AKTUELLES UND LINKS

Es sind noch keine aktuellen Infos vorhanden.

ERFÜLLUNGSSTAND

Den Erfüllungsstand der Aufgabenstellungen entnehmen Sie bitte der Tabelle hinter diesem Link.