Projektgebiete

Polder Breites Bruch

GEBIETSBESCHREIBUNG

Durch die Anlage von Stauwehren in der Stadt Brandenburg (Mühlendamm) während des frühen Mittelalters, die mit einer Anhebung des Wasserstandes von ca. 1 m verbunden war, kam es zur dauernden Überschwemmung weiter Teile des Brandenburg-Potsdamer Havelgebietes und im Zusammenhang damit zu ausgedehnten Flachmoorbildungen von teilweise mehr als 2 m Mächtigkeit.

Größere Eingriffe in den Wasserhaushalt der Niederungen wurden im 20. Jahrhundert vorgenommen. So wurde Mitte der siebziger Jahre im Polder das Schöpfwerk errichtet und das Grabensystem neu dimensioniert. Außerdem wurde eine größere Zahl von Stauanlagen errichtet. Ein Deich wurde allerdings nicht gebaut. Die Modernisierung der Schöpfwerksanlage erfolgte 2003. Das Wasser aus den Niederungsbereichen Wust, Mittelbruch und Breites Bruch wird über das Schöpfwerk Breites Bruch/Hoher Steg in den Jakobsgraben abgeführt.

Als Folge der Entwässerungen kam es auf den Moorflächen zu erheblichen Sackungen und Verdichtungen der organischen Böden, was zur Ausbildung von Stauhorizonten führt. Durch die Sackung der Mooroberfläche liegt das Höhenniveau der Flächen heute deutlich tiefer, was bei gleichem Wasserstandsniveau einen Überstau zur Folge hat. Vernässungen im Untersuchungsraum treten in der Regel nicht durch Havelüberschwemmung auf, sondern durch größere Niederschlagsereignisse und übertretendes Grabenwasser. In den nicht an das Grabensystem angeschlossenen Senken beeinflusst die Höhe der Verdunstung und das Auftreten des Bodenfrostes die Länge der Überstauung und kann damit nur geringfügig über den Schöpfwerk-Betrieb beeinflusst werden.

Das Projektgebiet Breites Bruch zeichnet sich durch eine hohe Vielzahl unterschiedlicher Biotoptypen und deren teilweise kleinräumigen Wechsel aus, welche die Lebensgrundlage für diverse Amphibien, Reptilen und weiteren Artgruppen bilden. Neben Feuchtwiesen, Schilfröhricht, Erlen-Moorgehölz und artenreiche Feuchtweiden finden sich auch intensiv genutztes Grünland und Äcker.

WAS LÄUFT AKTUELL?

Hydrologische Messungen an sechs Grundwasserbeobachtungsmessstellen und einer Oberflächenwassermessstelle
Kartierung der Avifauna
Abstimmungen mit Nutzerinnen und Nutzern

AUFGABEN

Aufbau von Verwertungsketten
Betriebsspezifische Analyse hinsichtlich Anpassungsbedarf für die einzelnen Landwirtschaftsbetriebe
Informationsveranstaltung für Eigentümerinnen und Eigentümer

AKTUELLES UND LINKS

Hier finden Sie die Präsentationen der vorgezogenen Informationsveranstaltung für Eigentümer im Projektgebiet Polder Breites Bruch am 12.08.2022

ERFÜLLUNGSSTAND

Den Erfüllungsstand der Aufgabenstellungen entnehmen Sie bitte der Tabelle hinter diesem Link.
Der Abschluss der Projektmodule 1. und 2. ist für die Jahre 2022 und 2023 geplant. Folgende Projektmodule werden sich daran anschließen:

  1. Validierung der Entwicklungsszenarien
  2. Genehmigungsverfahren
  3. Projektumsetzung